Zur Erhaltung und Pflege historischer Denkmńler und bedeutsamen Kulturgutes in WŘrzburg und Umgebung
stage_zuchtheim

Das ehemalige Zuchthaus

zuchthaus

Das ehemalige Zuchthaus von Peter Speeth, Juni 2017
ISBN Nr. 978-3-87717-815-7

 

 

 

Ihr bisheriges Engagement f├╝r wenig bekannte und gesch├Ątzte Bauten des 20. Jahrhunderts erweiternd widmet die Heiner Reitberger Stiftung dieses Heft einem international ber├╝hmten Bau der sog. Revolutionsarchitektur, dem ehemaligen Zuchthaus von Peter Speeth. 1813 begonnen und erst 1828 fertig gestellt symbolisiert die strenge Fassadengestaltung im Sinn der ÔÇ×architecture parlanteÔÇť die urspr├╝ngliche Nutzung. Hermetisch verschlossen soll die monumentale Gef├Ąngnisfassade erscheinen, die kleine Tempelfront mit ihren zehn S├Ąulchen erinnert moralisierend an die zehn Gebote. W├Ąhrend die Schauseite dreizonig aufgebaut ist, verr├Ąt die R├╝ckseite des extrem schmalen Bauk├Ârpers die F├╝nfgeschossigkeit.┬á

Die beiden Bauhistorikerinnnen Hansen und Schmuck haben zusammen mit dem Fotografen N├Âsner interessantes Bildmaterial zusammengetragen und erkl├Ąren die st├Ądtebaulichen Bedingungen und Ver├Ąnderungen des Baus, seine Grundrisse, seine Widerspr├╝che. Neue Detailaufnahmen zeigen die hervorragenden handwerklichen Qualit├Ąten der Steinmetzarbeiten. Dass dieses┬á ├╝berregional bedeutende Baudenkmal noch immer zu wenig Bekannheit genie├čt, ist offensichtlich seiner irritierenden Fremdheit geschuldet. Das nun vorliegende Heft m├Âge zum vertieften Verst├Ąndnis dieser ersten Phase nachbarocker, ja sogar antibarocker Baukunst beitragen.

´╗┐